Das Blickwechsel-Training im Justizvollzug Hessen

 

Mit dem Blickwechsel-Training haben wir ein radikalisierungspräventives, phänomenübergreifendes Einzeltraining für junge Menschen entwickelt, dem die Annahme zugrunde liegt, dass sich vor allem junge Menschen mit bestimmten psychosozialen Einschränkungen vom Beziehungsangebot radikaler Gruppierungen angezogen fühlen.

 

Beim psychodynamisch fundierten, pädagogischen Blickwechsel-Training handelt es sich um ein v. a. sekundärpräventives Angebot für junge Menschen, die aufgrund innerpsychischer und interpersoneller Einschränkungen radikalisierungsgefährdet sind, sich gerade radikalisieren oder sich bereits radikalisiert haben, sich aber noch im Einstiegsprozess befinden. Das Ziel des Trainings ist es, in 40 Sitzungen à 45 Minuten mithilfe der Pädagogischen Interaktionsdiagnostik (basierend auf der psychoanalytisch-interaktionellen Methode), die Selbst- und Beziehungsregulationsfunktionen auszumachen, deren defizitäre Entwicklung eine Hinwendung zu demokratie- und menschenfeindlichen Inhalten und Gruppierungen begünstigen und die Klient(inn)en bei der Nachreifung dieser Selbst- und Beziehungsregulationsfunktionen zu unterstützen. Dazu liegt ein zielgruppenspezifisches Manual vor, die Trainingsinhalte werden individuell auf die Bedürfnisse der Klient(inn)en angepasst.

 

Die Inhaftierung geht, gerade für junge Menschen, mit einer hohen psychischen Belastung einher. Radikale Ideologien fungieren in dieser Phase als entlastende Alternative. Insbesondere junge Menschen mit Problemen in der Identitätsentwicklung, die auf innerpsychische und interpersonelle Einschränkungen, bspw. in den Bereichen Selbstwert, Gewissensbildung, Antizipation, Affektwahrnehmung und -steuerung zurückgeführt werden können, fühlen sich von diesen Gruppierungen oftmals angezogen - auch weil sie dort Entlastung finden und den Anschluss, der ihnen in anderen sozialen Gruppen oft verwährt bleibt. Für diese jungen Menschen wurde das Blickwechsel-Training konzipiert. Schwächen und Stärken des Klienten/der Klientin werden mithilfe der prozessual verlaufenden Pädagogischen Interaktionsdiagnostik erfasst und individuell in die gemeinsame Arbeit einbezogen. Insbesondere an den, für die Radikalisierungstendenzen als maßgeblich geltenden, Funktionen wird gezielt gearbeitet und damit eine psychische Stabilisierung des Klienten/der Klientin angestrebt.

 

In Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium der Justiz (Stabstelle NeDis) wird das psychodynamisch fundierte, pädagogische Blickwechsel-Training nun als ergänzende Maßnahme im hessischen Justizvollzug angeboten. Hierfür bilden wir in 2021 und 2022 pädagogische und therapeutische Fachkräfte weiter, die das Blickwechsel-Training anschließend in einer ausgewählten Justizvollzugsanstalt des Bundeslandes anbieten. Die Trainer(innen) können selbstständig auf Honorarbasis über die Denkzeit-Gesellschaft Blickwechsel-Trainings vor Ort anbieten oder über den eigenen Träger arbeiten und dafür mit der Denkzeit-Gesellschaft eine Kooperation eingehen.

 

Mehr zu den Grundlagen des Blickwechsel-Trainings erfahren Sie hier. 

Hier finden Sie einen spannenden Beitrag von Prof. Dr. Ulrich Streeck zur Bedeutung selbst- und beziehungsregulierender Funktionen in der pädagogischen Arbeit.
Braucht soziale Arbeit mit dissozialen J
Adobe Acrobat Dokument 275.6 KB

Wir bilden ab Herbst 2021 neue Trainer(innen) aus

Nähere Informationen sowie das Bewerbungsformular finden Sie hier.

Flyer Weiterbildung 2021/2022 Blickwechsel-Trainer/in Hessen
WB Flyer Blickwechsel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.0 MB
Projektskizze - Blickwechsel-Trainigs im Hessischen Justizvollzug
Informationsblatt Blickwechsel in Hessen
Adobe Acrobat Dokument 205.6 KB

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an

Cathalina Kluge (Projektleitung)

kluge@denkzeit.com

030. 689 15 666

 

 

 

 

               

 

                           

                          In Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Justiz.

Denkzeit-Gesellschaft e.V.

Goebenstr. 24

10783 Berlin

U-/S-Bhf Yorckstraße

(030) 689 15 666

info@denkzeit.com

 

Zweiter Standort:*

MSB Medical School Berlin

Raum 0.51

Rüdesheimer Straße 50

14197 Berlin

U-Bhf Breitenbachplatz

 

*Postanschrift:

Goebenstraße 24, 10783 Berlin


Unterstützen Sie die

Denkzeit-Gesellschaft e. V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Möchten Sie über interessante Termine der Denkzeit-Gesellschaft informiert werden?

 

Dann freuen wir uns über Ihre Anmeldung für unseren Newsletter.

 

Ihre Daten behandeln wir selbstverständlich nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Mehr Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.