Radikalisierungsprävention: Training, Vernetzung, Bildung

Seit einigen Jahren engagiert sich die Denkzeit-Gesellschaft zunehmend im Bereich Radikalisierungsprävention und leistet mit ihrem psychodynamischen Verständnis in der Fachdebatte einen relevanten Beitrag. 

 

In der langjährigen Arbeit mit delinquenten und devianten jungen Menschen gab es immer auch Berührungspunkte mit radikalisierten oder sich radikalisierenden jungen Menschen. Unsere praktischen Erfahrungen und die fachlichen Erkenntnisse, die wir damit in Einklang gebracht haben, möchten wir sowohl betroffenen jungen Menschen, als auch Personen, die im beruflichen Umfeld mit Radikalisierung konfrontiert sind, zugänglich machen. Zudem möchten wir uns gemeinsam mit Ihnen für eine bessere Vernetzung von Praxis und Forschung engagieren, auch um einen Beitrag zur Professionalisierung pädagogischer Arbeit im Bereich Radikalisierungsprävention zu leisten.

 

Hier geben wir einen kurzen Überblick der Projekte im Bereich Radikalisierungprävention.

 

Laufende Projekte und Projekte in Vorbereitung

 

Interdisziplinäres Wissenschaftliches Kompetenznetzwerk Radikalisierungsprävention seit April 2017 (finanziert durch das Landesprogramm Radikalisierungsprävention)

 

Wir bieten eine Plattform für interdisziplinären Austausch auf der Praktiker(innen) und Wissenschaftler(innen) zusammenkommen, um fachlich und praxisnah über Erkenntnisse, Methoden und Ansätze zu beraten.

In Arbeitsgruppen mit unterschiedlichen Themen wird intensiv schwerpunktbezogen gearbeitet.
Durch eine lebendige Vernetzung erhoffen wir uns breite Synergieeffekte im Bereich Radikalisierungsprävention.

Möchten Sie mehr über das Netzwerk erfahren oder sich beteiligen? Mehr dazu erfahren Sie hier.

 

Verbundprojekt "Just X Berlin" Prävention und Deradikalisierung im Berliner Justizvollzug seit August 2018

 

In Kooperation mit der Senatsverwaltung Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, dem Violence Prevention Network und der Forschungsgruppe Modellprojekte setzen wir uns im Berliner Justizvollzug in der Arbeit mit radikalisierten und gefährdeten jungen Menschen ein (Blickwechsel-Training).

 

Implementierung des Blickwechsel-Trainings in Niedersachsen

 

Gemeinsam mit dem Landespräventionsrat Niedersachsen (LPR) setzten wir uns für eine Implementation des Blickwechsel-Trainings im Land Niedersachsen ein. Ab Mitte März 2021 bilden wir hierfür erneut Trainer(innen) weiter (mehr Informationen hier). Im Rahmen des Implementationsprozesses werden ferner Strukturen für den regelmäßigen Fachaustausch entwickelt und installiert und eine Evaluation durch die proVal Gbr durchgeführt.

 

Implementierung des Blickwechsel-Trainings im Hessischen Justizvollzug

 

In Zusammenarbeit mit der Stabstelle NeDis des Hessischen Ministeriums der Justiz soll das Blickwechsel-Training als weiteres Angebot für radikalisierte und gefährdete junge Menschen in verschiedenen Vollzugsanstalten des Landes angeboten werden. Derzeit beraten wir über die Umsetzung, sind jedoch zuversichtlich Mitte 2021 die ersten Trainings zu beginnen. Auch hier sind wir auf der Suche nach Trainer(innen) für die finanzierte Weiterbildung.

 

das Blickwechsel-Training im Hessener Justizvollzug

 

 

Beendete Projekte

 

Blickwechsel: Beratung, Training, Fortbildung (seit 2017 finanziert durch das Landesprogramm Radikalisierungsprävention, beendet im Dezember 2020)

 

Blickwechsel ist ein psychodynamisch fundiertes, auf den Qualitätsstandards der Denkzeit-Programme basierendes, Trainingsprogramm für junge Menschen in (Identitäts-)Entwicklungskrisen im Alter von 13 bis 25 Jahren. Die Förderung im Landesprogramm Radikalisierungsprävention endete im Dezember 2020, da sich die Zuweisung der Zielgruppe im sekundärpräventiven Bereich nicht zufriedenstellend umsetzen ließ. Da aus anderen Projekten ähnliche Hürden gemeldet werden, werden wir in 2021 eine wissenschaftlich-fundierte Bestandsaufnahme zum Thema "Zugänge in radikalisierungspräventive Projekte" verfassen. Diese ist aufgrund der wissenschaftlichen Ausrichtung im Kompetenznetzwerk Radikalisierungsprävention verortet.

 

Qualifizierungsmaßnahmen zur Radikalisierungsprävention April 2017 bis Dezember 2017 (Landesprogramm Radikalisierungsprävention)

 

  • Es handelte sich schwerpunktmäßig um ein- bis dreitägige Fortbildungen, in denen wir unter anderem unser psychoanalytisch fundiertes Wissen im Radikalisierungsprävention praxisnah aufbereitet an Kolleginnen und Kollegen weitergegeben haben.
  • Trotz der hohen Nachfrage musste das Projekt zum Ende des Jahres 2017 eingestellt werden, da der organisatorische Aufwand zu hoch war. Einen Teil des Bedarfs decken wir seit 2018 über das Projekt Blickwechsel-Training.

Denkzeit-Gesellschaft e.V.

Goebenstr. 24

10783 Berlin

U-/S-Bhf Yorckstraße

(030) 689 15 666

info@denkzeit.com

 

Zweiter Standort:*

MSB Medical School Berlin

Raum 0.51

Rüdesheimer Straße 50

14197 Berlin

U-Bhf Breitenbachplatz

 

*Postanschrift:

Goebenstraße 24, 10783 Berlin


Unterstützen Sie die

Denkzeit-Gesellschaft e. V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

Möchten Sie über interessante Termine der Denkzeit-Gesellschaft informiert werden?

 

Dann freuen wir uns über Ihre Anmeldung für unseren Newsletter.

 

Ihre Daten behandeln wir selbstverständlich nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Mehr Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.