Kostenfreies Online-Seminar Angebot zum Thema "Wie die psychosoziale Entwicklung Radikalisierungsprozesse beeinflussen kann"

Wir freuen uns, im Oktober und November mit unserem zweiten Online-Seminar Angebot starten zu können. Dieses Mal werden wir das Thema "Wie die psychosoziale Entwicklung Radikalisierungsprozesse beeinflussen kann" in insgesamt vier Veranstaltungen näher betrachten.

 

Dieses Angebot richtet sich an Fachkräfte und interessierte Kolleg(inn)en aus dem Berliner Raum, die in ihrem beruflichen Alltag mit Radikalisierung in Berührung kommen.

 

Themen, Termine und Anmeldung

  1. Affektentwicklung
    Dr. Christa D. Schäfer | 27.10.2020
     | 16:00 - 18:00 Uhr 

    Radikalisierung lässt sich auf eine Reihe von Risikofaktoren zurückführen. Viele radikalisierte junge Menschen sind emotional hoch beeinträchtigt, es lassen sich beispielsweise ein frühkindliches Trauma, eine ausbleibende Autonomieentwicklung, massive Identitätsstörungen oder Orientierungsverlust feststellen.
    Dieses Online-Seminar geht zunächst auf die Entwicklungspsychologie der Emotionen ein. Es wird die Entwicklung von Emotionen und die Emotionsregulierung in der Kindheit und Jugend skizziert. Anschließend werden vielfältige praxisnahe Hinweise und praxisrelevante Übungen zur Nachreifung von emotionalen Kompetenzen vorgestellt. Diese können hauptsächlich im Grundschulbereich, aber auch in der Mittelstufe eingesetzt und durchgeführt werden.
    Die Anmeldung erfolgt unter diesem Link.

  2. Moralentwicklung
    Dr. Christa D. Schäfer | 03.11.2020
     | 16:00  - 18:00 Uhr

    Eine positive Moralentwicklung hängt mit der Fähigkeit zusammen, Einblicke in das Erleben anderer Personen zu gewinnen. Eine nicht gut gelingende Moralentwicklung zählt zu den Risikofaktoren einer Radikalisierung.
    Deshalb geht dieses Online-Seminar zunächst auf die Entwicklungspsychologie des Moralischen Denkens und Handelns im Kindheits- und Jugendalter ein. Anschließend werden drei Methoden der „Werte-Erziehung“ ganz praxisnah vorgestellt. Mit den Teilnehmenden zusammen werden interaktive Übungen zu den Methoden Werteklärung, Dilemma-Diskussionen und Entwicklung von moralischer Sensibilität durch Empathie gestaltet. Diese Übungen können im schulischen Kontext in der Mittelstufe, aber auch im Grundschulbereich eingesetzt und durchgeführt werden.
    Die Anmeldung erfolgt unter diesem Link.

  3. Mentalisierungsfähigkeit: Wie lernt man über Gefühle und Motive nachdenken?
    Jana Heyer | 10.11.2020 | 16:00  - 18:00 Uhr

    Die Fähigkeit Gedanken und Gefühle im anderen und bei sich selbst zu erkennen nennt man Mentalisierungsfähigkeit. Die Fähigkeit zum Mentaliseren ist nicht von Anfang an vorhanden und wird auch nicht automatisch innerhalb der kindlichen Entwicklungen erreicht. Wenn sie nicht erworben wird, dann können eigene und fremde Gefühle meist nicht gut erkannt werden. Diese Menschen werden oft von ihren Gefühlen geradezu hinweggeschwemmt, fühlen sich ihnen hilflos ausgeliefert und haben es schwer über eigene Motive (und die von anderen) zu reflektieren. Aber gerade diese Reflexion über Gefühle und Motive wird im pädagogischen Kontext von uns häufig vorausgesetzt.
    Gerade Gewalt und Radikalisierung ist häufig auf die nicht erlernte Fähigkeit zum Mentalisieren zurückzuführen und zeigt sich in dem nicht-mentalisierten Drang zum sofortigen Handeln und der daraus folgenden Eskalationen.
    In diesem Online-Seminar soll es zunächst darum gehen, wie sich die Fähigkeit zum Mentalisieren entwickelt und wie man erkennt, ob diese Fähigkeit vorhanden ist. Zum Abschluss wollen wir uns mit den Techniken beschäftigen, mit denen man Kindern und Jugendlichen helfen kann, diese Fähigkeit nachzurüsten.
    Die Anmeldung erfolgt unter diesem Link.

  4. Trauma im pädagogischen Kontext
    Jana Heyer | 17.11.2020 | 14:30  - 18:00 Uhr

    Im ersten Teil dieses Online-Seminars werden zunächst die theoretischen Grundlagen für die Entstehung von Traumata aus dem Blickwinkel der Neurobiologie und der Bindungs- und Resilienzforschung betrachtet.

    Im zweiten Teil werden dann verschiedene traumapädagogische Methoden und konkrete Ideen vorgestellt, um hoch belastete Kinder und Jugendliche in ihrer Selbstregulation zu unterstützen und pädagogische Beziehungen und Orte zu schaffen, wo neue, nicht traumatisierende Erfahrungen möglich werden.
    Des Weiteren wird in diesem Online-Seminar auf den Zusammenhang zwischen solchen Erfahrungen und Radikalisierungsprozessen eingegangen und es wird erklärt, warum die Stärkung selbst- und beziehungsregulativer Funktionen im Bereich der Radikalisierungsprävention eine ebenso zentrale Rolle spielen.
    Die Anmeldung erfolgt unter diesem Link.

 

Unsere Dozentinnen

 

Dr. Christa D. Schäfer ist wissenschaftlich qualifizierte Pädagogin mit Zusatzqualifikationen in Beratung, Coaching, Mediation, Moderation, Supervision und Training. Als Denkzeit-Trainerin arbeitet sie seit 10 Jahren im JVA-Kontext, als Pädagogin und Mediatorin arbeitet sie erfolgreich in Schulen zur Prävention und zur Demokratiepädagogik.

 

Jana Heyer ist Grundschulpädagogin und analytische Kinder- und Jugendtherapeutin. Sie arbeitet derzeit als pädagogische Koordinatorin in einer Grundschule in Schöneberg und ist seit vielen Jahren in der Lehrerfortbildung tätig. Außerdem ist sie Denkzeit-Trainerin und in der interaktionellen Methode nach Prof. Dr. U. Streeck geschult.

 

Die Teilnahme an den Online-Seminaren ist für Sie kostenfrei. Die vorgestellten Module bauen nicht aufeinander auf und können daher einzeln und unabhängig voneinander besucht werden. Da die Teilnehmerzahl auf max. 30 Personen begrenzt ist, bitten wir Sie, sich maximal für zwei Module anzumelden. Bei Fragen zu unseren Online-Seminaren oder anderen Angeboten melden Sie sich gern direkt telefonisch oder per E-Mail bei uns!

 

Kontakt

Caroline Welsch | Projektkoordination | welsch@denkzeit.com

Büro Denkzeit-Gesellschaft e.V. | 030 689 15 666

 

 

 

gefördert durch die Landeskommission Berlin gegen Gewalt

Denkzeit-Gesellschaft e.V.

Goebenstr. 24

10783 Berlin

U-/S-Bhf Yorckstraße

(030) 689 15 666

info@denkzeit.com

 

Zweiter Standort:*

MSB Medical School Berlin

Raum 0.51

Rüdesheimer Straße 50

14197 Berlin

U-Bhf Breitenbachplatz

 

*Postanschrift:

Goebenstraße 24, 10783 Berlin

Neu: Jetzt auch auf Facebook


Unterstützen Sie die

Denkzeit-Gesellschaft e. V., indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen.

 

Möchten Sie über interessante Termine der Denkzeit-Gesellschaft informiert werden?

 

Dann freuen wir uns über Ihre Anmeldung für unseren Newsletter.

 

Ihre Daten behandeln wir selbstverständlich nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Mehr Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.